Kelleraußenwandabdichtung

 

 

für

  • Naturstein
  • Ziegel- und Betonmauerwerk

Ausführung nach aktuellem Stand der Technik.

Keller feucht? Kellerwandabdichtung oft mangelhaft!

Außen- oder Innenabdichtung?

 

Die Kellerabdichtung von außen stellt in den meisten Fällen die beste Alternative dar. Für diese sollten Sie sich entscheiden, wenn Sie Ihren Keller bereits aktiv nutzen und dieser eine besonders hohe Luftfeuchtigkeit besitzt. Eine Kellerwandabdichtung von innen ist nur dann möglich, wenn in Ihrem Keller lediglich eine Luftfeuchtigkeit von maximal 60 Prozent vorliegt!

 

Interessante Infos unter:

www.bauredakteur.de/kellerabdichtung-verschiedene-verfahren-fuer-innen-und-aussen/

 

 

Vorteile der Kellerabdichtung von außen

 

Die Kellerabdichtung von außen bietet gegenüber der Kellerabdichtung von innen zahlreiche Vorteile. Bei Neubauten entscheiden sich die meisten Menschen für diese Art der Kellerabdichtung, da hierbei wesentlich bessere Ergebnisse erzielt werden und die Arbeit des Aufgrabens nicht notwendig ist.

Durch eine Kellerabdichtung von außen werden Sie bei der Gestaltung Ihres Kellers im Inneren nicht eingeschränkt. Die Wände können hierbei problemlos gestrichen oder tapeziert werden. Im Gegensatz zum Neubau sind bei einer nachträglichen Abdichtung die Außenwände des Kellers nicht frei. Um die Abdichtung durchführen zu können, müssen die Kellerwände ausgegraben werden. Dieser erhöhte Aufwand ist zwar mit mehr Kosten verbunden, aber leider unumgänglich.

Insbesondere wenn der Keller bereits umfassend von Ihnen genutzt wird, stellt die Kellerabdichtung von außen die bessere Alternative dar. Hierbei müssen die Fachmänner Ihr Zuhause nicht betreten und es erwarten Sie keinerlei Einschränkungen in Ihrem Alltag. Bei der Außenabdichtung Ihres Kellers enden die Bauarbeiten vor Ihrer Haustüre und erstrecken sich nur um Ihr Haus herum.

Sie müssen Ihren Keller daher weder ausräumen noch für die Bauarbeiten zur Verfügung stellen. Nachdem die Arbeiten an Ihrem Keller abgeschlossen sind, wird die Erde um Ihre Immobilie herum natürlich wieder aufgefüllt, sodass nach einiger Zeit keinerlei Spuren mehr auf die Baumaßnahme hinweisen.

Nur in wenigen Fällen ist die Kellerabdichtung von innen vorzuziehen: Gelegentlich erscheint eine Abdichtung von außen absolut unwirtschaftlich. Manchmal macht auch eine direkt angrenzende und nichtunterkellerte Bebauung – wie beispielsweise eine Garage – ein Aufgraben unmöglich. In anderen Fällen legt ein Statiker sein Veto ein.

 

Vorteile der Außenabdichtung im Überblick:

  • Sehr wirksamer Feuchteschutz
  • Keine durch Arbeiten im Haus
  • Wertsteigerung der Immobilie

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tiefbau Falz GmbH & Co. KG